Meine Anfänge beim Gleitschirmfliegen

Meine Anfänge beim Gleitschirmfliegen Alles begann bei einem Rundgang über die f.re.e Messe in München. Hier wurde ich angesprochen „Du hast doch bestimmt Lust auf Gleitschirmfliegen“. Natürlich hatte ich das. So ging es zu einem Probetag ins Chiemgau zur Flugschule Chiemsee. Diese befindet sich in Aschau in der Nähe der Kampenwandbahn. Ein Probetag beim Gleitschirmfliegen Da ich nicht zu spät kommen wollte bin ich natürlich etwas früher losgefahren, dennoch war der Fluglehrer schon da und begrüßte mich. Kurz drauf trafen noch zwei weitere Schüler ein. Nach dem wir zwei kurze Videos zum Starten und Landen gesehen hatten gab es noch Weiterlesen →

Mit dem Fahrrad um den Rauschberg

Mit dem Fahrrad um den Rauschberg Vor kurzem habe ich mir ein neues Fahrrad gekauft. Mit diesem macht es wieder richtig spaß zu fahren und so konnte mich die Christine leicht zu einer Radltour überreden. Es sollte eine eher kurze Tour mit nicht so vielen Höhenmetern um den Rauschberg werden. So ging es mit den Rädern im Auto nach Ruhpolding im Chiemgau. Dort haben wir am Bahnhof das Auto abgestellt und sind aufs Radl umgestiegen. Auf zwei Rädern durch die Natur Als erstes ging es ein Stück durch den Ort, bis wir auf einer Brücke den Fluss, die weiße Traun, Weiterlesen →

Am Samstag auf das Sonntagshorn

Schon eine ganze Zeit hatte es nicht mehr geklappt das ich mit dem Maik (Bergpixel) losziehen konnte, daher freute ich mich schon sehr drauf das es endlich mal wieder geklappt hat. Um 7 Uhr am Morgen ging es mit dem Auto in Richtung Berge. Auf dem Weg dorthin hatten wir das Gefühl das das Navi die kleinsten, schmalsten und steilsten Wege rausgesucht hat, doch irgendwann erreichten wir den Wanderparkplatz im Heutal kurz nach dem Ort Unken. Natürlich war der Parkplatz kostenpflichtig, daran habe ich mich ja bereits gewöhnt doch 5€ finde ich schon extrem teuer. Auf einer Straße welche zum Weiterlesen →

Wanderung auf die Kampenwand

Das letzte mal als ich an der Kampenwand war wollten wir eigentlich klettern aber wir hatten damals den Weg nach oben unterschätzt, dadurch haben wir länger gebraucht als geplant. Diesmal wollte ich allerdings nicht klettern, sondern mit meiner Frau zum Gipfelkreuz gehen, daher beschlossen wir mit der Seilbahn hoch zu fahren. Von München aus fuhren wir mit dem Auto nach Hohenaschau, dort wurde es an der Talstation der Kampenwandbahn für 2€ abgestellt. Für je 12€ für eine Bergfahrt durften wir die Bahn benutzen, immerhin mussten wir für den Hund nichts bezahlen. Von der Bergstation ging es dann auf einem breiten Weiterlesen →

Wanderung auf die Kampenwand

Eigentlich wollte wir zum klettern an die Kampenwand und so trafen wir uns am Parkplatz der Kampenwandbahn. Zwei von uns beschlossen mit der Bahn raufzufahren um die Seile und anderes Material raufzubringen. Die restliche Gruppe wollte den Weg zu Fuß gehen. Anfangs verlief der Weg auf einer Schotterstraße steil bergauf im Wald. Nach einiger Zeit bogen wir dann ab und gingen einen steinigeren Weg bergauf, bis wir wieder auf einen Schotterweg stießen, welcher an den steileren Stellen geteert war. Diesen folgten wir bis kurz vor die Gori Alm, dort kürzten wir über einen steileren Weg ab. An der Alm angekommen Weiterlesen →