Über den Röthelfelsen nach Wolkenstein

Mit den Auto fuhren wir nach Morschreuth bei Gößweinstein. Dort suchten wir den Wanderparkplatz, welcher sich als Parkbucht herausstellte, dieser befindet sich am Ende vom Ort kurz vor dem Wald.
Am Parkplatz gibt es auch zwei Bänke mit einem Tisch. Wir folgen der Straße ein kurzes Stück bevor es in den Wald ging. Nach kurzer Zeit erreichten wir ein altes Fliegerdenkmal, dies war schon sehr verblasst und kaum noch zu erkennen. Vom Denkmal aus ging es zur oberen Kante des Röthelfelsens. Hier hat man eine wunderschöne Aussicht über das Altental und nach Eberhardstein. Der Röthelfels ist bei Sportkletterern sehr beliebt. Wir gingen ein Stück an der Kante des Felsens entlang bevor es wieder in den Wald ging. Am Waldende geht es an einigen Obstbäumen entlang hier sollen auch die Überreste einer Burg auf einem Felsen sein, ich habe die allerdings nicht entdeckt. Auf der linken Seite kann man das Dorf Wolkenstein sehen. Am Waldrand geht es wieder Richtung Morschreut zurück. Kurz bevor man zum Ausgangspunkt zurück kommt führt der Weg zwischen zwei Feldern entlang. Es war ein sehr schöner, leichter und abwechslungsreicher Wanderweg welcher auch für Kinder geeignet ist, der Weg ist durchgehend sehr gut mit einem Blauen Ring markiert.

über Markus

Markus ist ein leidenschaftlicher Bergsteiger, Fotograf und Blogger. So oft es irgendwie geht zieht es ihn in die Natur. Aus dieser Leidenschaft heraus hat er den Outdoor-Blog.org ins Leben gerufen, hier berichtet er von seinen kleinen und großen Abenteuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*