Schneeschuhwanderung auf den Baumgartenscheid

Gutes Wetter und ordentlich Schnee, das sind die Aussichten für das Wochenende gewesen, da mussten wir (Flo, seine Freundin Bigi und ich) einfach eine Schneeschuhtour machen. Eigentlich war der Plan mit den Schneeschuhen vom Schliersee zum Tegernsee zu gehen, da wir aber am Abend noch zum Fotografieren an den Tegernsee wollten war es mit den Öffentlichen Verkehrsmitteln etwas zu umständlich, daher beschlossen wir vom Tegernsee zu starten und dort auch wieder hin zu gehen. Vom kostenpflichtigen Parkplatz in Tergernsee ging es los. Mit den Schneeschuhen in der Hand liefen wir durch den Ort in Richtung Bahnhof und folgten den Schildern in Richtung Baumgartenschneid aus dem Ort. Eine ganze Weile ging es auf verschiedenen Straßen mit den Schneeschuhen in der Hand weiter, bis wir diese endlich anlegen konnten. Jetzt führte uns der Weg durch den Wald, dabei ging es leicht bergauf. Nach einiger Zeit und viel Spaß im Wald trafen wir auf eine Lichtung. Auf dieser steht das Berggasthaus am Riederstein, über welchem eine Kapelle auf einem Felsen thront. Nach der Lichtung ging es im Wald weiter, allerdings wurde es hier richtig steil und die Stationen vom Kreuzweg begleiteten uns nach oben. Der Lohn für diese Strapazen war eine grandiose Aussicht vom Riederstein über das Tal. Nach einer kurzen Pause verließen wir den Riederstein und die Kapelle wieder. Es ging weiter durch den Wald allerdings war es nur an wenigen Stellen so steil wie vorher. Einige Zeit später war die Baumgrenze langsam erreicht, jetzt dauerte es nicht mehr lange bis wir eine Lichtung erreichten von der aus unser Ziel der Gipfel vom Baumgartenschneid zu sehen war. Nach einem letzten kraftraubenden Anstieg war dieser dann auch erreicht und wir standen glücklich am Gipfelkreuz. Doch leider trübte der kalte Wind die Gipfelfreude, da es trotz strahlendem Sonnenschein sehr kalt war begaben wir uns bald wieder auf den Rückweg. Nach dem es leider nicht möglich war den herrlichen Sonnenschein am Gipfel zu genießen wurde kurzerhand beschlossen dies auf der Terrasse vom Berggasthof nachzuholen, daher gab es hier noch eine längere Pause bevor wir uns für einen der vielen gut Ausgeschilderten Wege zurück nach Tegernsee entschieden. Auf dem Rückweg fanden wir einen Weg welcher uns bis direkt zum Parkplatz führte, daher mussten wir zum Glück diesmal die Schneeschuhe nicht so weit tragen.


über Markus

Markus ist ein leidenschaftlicher Bergsteiger, Fotograf und Blogger. So oft es irgendwie geht zieht es ihn in die Natur. Aus dieser Leidenschaft heraus hat er den Outdoor-Blog.org ins Leben gerufen, hier berichtet er von seinen kleinen und großen Abenteuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*