Kaiserwetter und Kaiserblick

Viel zu lange war es her das ich mit einer befreundeten Familie (welche hier nicht genauer erwähnt werden möchte) unterwegs war, daher war ich sehr froh das es endlich mal wieder geklappt hat. Leider war für das Wochenende viel Stau angesagt, daher ging es schon sehr früh los. Doch auf der Autobahn war bereits Stau, so fuhren wir über die Landstraße und gelangten über eine Mautstraße zum verschneiten Wanderparkplatz am Tatzelwurm. Als dann die Schneeschuhe an die Füße geschnallt waren ging es los, auf einem Waldweg stapften wir bergauf. Nach einer Weile verließen wir den Wald, über verschneite Wiesen ging es jetzt weiter. Jetzt war auch sehr gut der Wendelstein mit seinem markanten Turm und ein Teil vom Sudelfeldskigebiet zu sehen. Neben uns erhebt sich die Brünnsteinschanze, doch diese lassen wir neben uns liegen und gehen in einem großen Bogen um diese herum. Einige Zeit nachdem wir an einer Alm vorbeigegangen sind biegen wir nach links ab und gehen ab jetzt immer in Richtung Kaisergebirge. Als wir an einer weiteren Alm vorbei gehen sind Zahmer- und Wilder-Kaiser vor uns im herrlichsten Sonnenschein zu sehen. Nach etwa einer halben Stunde und etwas bergab gehen erreichen wir das Brünnsteinhaus. Jetzt gönnen wir uns eine Pause auf der Terrasse, auch von hier können wir das Kaisergebirge bewundern. Leider ist der Wind zu kalt um es vor der Hütte lange auszuhalten, daher beschließen wir die Pause im inneren fortzusetzen. So schön es auch im Brünnsteinhaus ist irgendwann müssen wir wieder zurück. Auf dem hinweg haben wir eine kleine Abkürzung genommen welche wir jetzt nicht nehmen wollten, doch ein kleines Stück vom Weg zurück zum Tatzelwurm war noch nicht gespurt und genau dort gesellten sich noch 2 Snowboarder und 2 Schneeschuhgeher zu uns. Die Snowboarder verließen uns an der Stelle wo es nur noch bergab ging aber die Schneeschuh Mädels blieben bis zum Auto in unserer nähe. Gerade als die Sonne am untergehen war erreichten wir das Auto und auch auf der Heimfahrt hatten wir Glück denn es gab keinen Stau mehr.


über Markus

Markus ist ein leidenschaftlicher Bergsteiger, Fotograf und Blogger. So oft es irgendwie geht zieht es ihn in die Natur. Aus dieser Leidenschaft heraus hat er den Outdoor-Blog.org ins Leben gerufen, hier berichtet er von seinen kleinen und großen Abenteuern.

3 Replies to “Kaiserwetter und Kaiserblick”

  1. Unterhalb des Sudelfelds hab ich 9 Jahre lang gewohnt, und war jedes Jahr froh wenn der Schnee samt Skitouris weg war.

    Heute komme ich eben als solcher, Touri nicht Schnee, häufig zurück… :D

    Schöne Bilder, echt beeindruckend!

  2. Sehr schöne Bilder. Ich freue mich jetzt schon wieder auf den Winter. Ich selbst bin Ski Fahrerin und sehr gerne auf dem Wendelstein unterwegs. (Nur meist ohne Fotoapparat :))
    Im Sommer bin ich aber auch gerne in der Gegend unterwegs. Dann aber lieber auf dem Zahmenkeiser mit Tollem Blick auf den Wilden Bruder :D

    LG,
    Angelika

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*