Kupferbach Glonn

Da das Wetter uns nicht unbedingt zu einer gescheiten Wanderung eingeladen hatte, aber wir nicht nur zuhause rumsitzen wollten, haben wir uns dazu entschlossen am Kupferbach in Glonn spazieren zu gehen.
Am Wanderparkplatz in Glonn warteten bereits der Andi, seine Frau und seine Tochter auf uns. Auf einen breiten, geteerten Weg verließen wir den Ort Glonn. Dieser führte immer am Kupferbach entlang an Wiesen vorbei und durch kleine Waldstücke, bis wir nach einiger Zeit einen Bauernhof erreichten. Die Kühe im Stall fanden unsere Kinder genauso toll wie Pferd und Esel auf der Weide. Auch wenn die kleinen sich nur schwer losreißen konnten verließen wir die Tiere sowie den Kupferbach. Vom Bauernhof aus ging es weiter nach Münster. Dort angekommen stärkten wir uns erst einmal im Wirtshaus mit Essen und Trinken, bevor es auf dem selben Weg wieder zurück ging.
Dieser nette Spaziergang eignet sich besonders für Familien mit Kindern oder Leute die nicht fitt genug für eine Bergtour sind, da es nicht besonders weit ist und auch keine wirklichen Höhenmeter zu bewältigen sind.

über Markus

Markus ist ein leidenschaftlicher Bergsteiger, Fotograf und Blogger. So oft es irgendwie geht zieht es ihn in die Natur. Aus dieser Leidenschaft heraus hat er den Outdoor-Blog.org ins Leben gerufen, hier berichtet er von seinen kleinen und großen Abenteuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*