Der Wasserfall von Jachenau

Der Wasserfall von Jachenau

Da am Silvestertag 2016 schönstes Wetter war wollten wir einfach noch einmal alle raus. Auf der Suche nach einer familientauglichen Tour sind wir auf den Wasserfall bei Jachenau gestoßen. So ging es mit dem Auto in den Ort Jachenau in der Nähe von Lenggries, dort haben wir das Auto auf dem (kostenpflichtigen) Wanderparkplatz am Ende vom Ort abgestellt.

Zum Wasserfall

Als dann endlich alle soweit waren, dem Leon (mein Hund) hat es wie immer zu lange gedauert, ging es vom Parkplatz aus über eine Brücke in den Wald. Hier folgten wir auf einem Waldweg den Schildern in Richtung Wasserfall. Mit leichtem Auf und Ab ging es meistens in Sichtweite zum Bach neben dem Weg durch den Wald. Nach einiger Zeit führte uns eine Brücke über das Wasser. Immer wieder gab es sehr schöne Stellen am Bach die richtig toll vereist waren, aber auch auf dem Weg galt es einige vereiste Stellen zu überwinden. Nach einiger Zeit mündete der Waldweg auf einer Forststraße. Dieser folgten wir kurze Zeit bis wir an einem Haus auf einer Almwiese wieder auf einen schmalen Pfad abbogen. Hier hatten wir noch mehr mit vereisten Stellen zu kämpfen. Doch zum Teil war es besser über das Eis zu gehen, denn daneben lauerten tiefe Matschlöcher. In so einem Loch ist auch jemand aus unserer Gruppe gelandet. Doch nach der Alm war es nicht mehr weit bis zum Wasserfall und so standen wir wenig später vor diesem. Es war schon ein toller Anblick, die Mischung aus Wasser und Eis war einfach genial. So holte ich auch erst einmal meine Fotoausrüstung aus dem Rucksack und erst danach gab es die Brotzeit.


Zurück nach Jachenau

Doch leider lag der Wasserfall im Schatten und es war ziemlich kalt, deswegen ging es bald wieder zurück. Bis zur Alm folgten wir dem Weg auf dem wir gekommen sind. Unterwegs konnten wir 2 Frauen gerade noch davon abhalten in das Matschloch zu steigen. An der Alm folgten wir dann der Forststraße, doch diesmal bogen wir nicht auf den Pfad ab von dem wir gekommen sind. So ging auf dieser, eher langweiligen, Straße zurück nach Jachenau. Hier beschlossen wir uns im Gasthaus noch einen Kuchen zu kaufen. Das haben wir in keiner Weise bereut, der Kuchen war super. Dann ging es auch schon wieder nach Hause um den letzten Tag des Jahres ausklingen zu lassen.

über Markus

Markus ist ein leidenschaftlicher Bergsteiger, Fotograf und Blogger. So oft es irgendwie geht zieht es ihn in die Natur. Aus dieser Leidenschaft heraus hat er den Outdoor-Blog.org ins Leben gerufen, hier berichtet er von seinen kleinen und großen Abenteuern.

2 Replies to “Der Wasserfall von Jachenau”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*