Föhnsturm am Kochelsee

Föhnsturm am Kochelsee

Nach langer Zeit stand endlich mal wieder eine Tour mit dem Maik (Bergpixel) an. Wir wollten zusammen an die Lainbachfälle und dann am Abend den Sonnenuntergang auf dem Sonnenspitz oberhalb vom Kochelsee verbringen. Doch wir haben unsere Pläne im laufe des Tages geändert, aber erst einmal ging es mit dem Auto an den Kochelsee. Dort haben wir am Parkplatz bei der „Dorst“ Fabrik abgestellt.

Zu den Lainbachfällen

Vom Parkplatz aus ging es am Bach entlang in den Wald. Hier folgten wir den Wegweisern am Wasser entlang, auf einem schmalen Pfad immer leicht bergauf, in Richtung Wasserfall. Es dauerte nicht lange dann tauchten vor uns die ersten Wasserfälle auf. Diese haben wir jedoch ignoriert und sind, dem jetzt steiler werdenden Pfad gefolgt. Oberhalb von den ersten Wasserfällen ging es dann auf einer Brücke über den Bach und schon waren wir am Ziel. Doch leider war es hier noch nicht möglich anständige Fotos zu machen. Daher mussten wir uns jetzt durch das Gestrüpp der Abgesägten Bäume zu einer Bank am Wasserfall vorkämpfen. An der Bank legten wir unsere Fotorucksäcke ab und machten die Fotos vom Wasserfall. Nach dem der obere Fall auf der Speicherkarte war ging es wieder zurück zu den unteren Fällen, welche wir beim Aufstieg noch ignoriert hatten. Denn auch diese wollten wir auf die Speicherkarten bannen.


img_0706
img_0715

Aufstieg zum Sonnenspitz

Als die Aufnahmen im Kasten waren ging es weiter, schließlich wollten wir ja den Sonnenuntergang oben festhalten. So ging es wieder ein Stück zurück, bis wir auf eine Forststraße trafen. Dieser folgten wir dann einige Zeit bergauf. An einer großen Lichtung verließen wir dann die Forststraße wieder. Jetzt führt uns ein schmaler Pfad im Wald nach oben. Anfangs noch recht gemütlich doch das ändert sich bald und es wird steil. Hier kommen wir ganz schön ins schnaufen, doch zum Glück gibt es immer wieder tolle Aussichtsstellen an denen wir kurz Luft holen und ein Foto machen können. Bereits im Wald merkten wir das es extrem Windig ist und als wir den Gipfel des Sonnenspitz erreicht haben war es vor Sturm kaum möglich ein Foto zu machen.

Abstieg und Sonnenuntergang am See

Da es kaum möglich war sich hier oben aufzuhalten beschlossen wir schnell wieder abzusteigen und unser Glück am See zu versuchen. Dazu überquerten wir den Gipfel und folgten dem Grat bis es auf einem schmalen Pfad wieder bergab ging. Der Pfad führte uns jetzt durch den Wald auf eine Lichtung. Hier trafen wir wieder auf den Forstweg und folgten diesem. Nach etwas über einer Stunden stehen wir wieder am Parkplatz. Jetzt geht es mit dem Auto weiter. Maik kennt dort eine tolle Stelle wo viele Steine im Wasser liegen. Nach kurzer Zeit haben wir den Parkplatz in der nähe erreicht und zum Glück finden wir dort auch noch einen Parkplatz. Auf dem See wimmelt es von Surfern, doch zu unserem Glück liegt der Spot etwas abseits und die Surfer sind nicht im Bild. Durch den Sturm ist es am See fast wie am Meer, nur das es dort keine Berge gibt.


img_0779

über Markus

Markus ist ein leidenschaftlicher Bergsteiger, Fotograf und Blogger. So oft es irgendwie geht zieht es ihn in die Natur. Aus dieser Leidenschaft heraus hat er den Outdoor-Blog.org ins Leben gerufen, hier berichtet er von seinen kleinen und großen Abenteuern.

2 Replies to “Föhnsturm am Kochelsee”

  1. Ein toller Artikel! Und der ausblick auf dem Kochelsee sieht echt super aus. Kenne sonst nur die perspektive vom Boot aus oder direkt am Ufer. Aber so hat man auch mal wieder eine andere schöne Sichtweise.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*