Bloggerwanderung zum Krottenkopf

Als in der Facebook-Bloggergruppe die Frage nach einer gemeinsamen Tour aufkam war ich natürlich sofort dabei. Nachdem ein Termin gefunden wurde dachten wir ursprünglich daran auf die Gruttenhütte im Wilden Kaiser zu gehen, doch da machte uns das Wetter einen Strich durch die Rechnung, denn zwei Tage vor unserer Wanderung fiel der erste Schnee. Am Abend vor der Tour suchten wir nach einer Alternative und fanden diese mit der Wanderung zum Krottenkopf. Am Samstag Vormittag fuhr ich dann mit dem Auto nach Farchant, auf der Fahrt war ich schon gespannt und auch ein wenig aufgeregt wen ich da treffen würde. Am Parkplatz wartete bereits der Martin von einfachdraussen.info, ihn kannte ich bereits von dem Columbia SUP Event, kurz drauf trafen auch Ute von zwerg-am-berg.com und Stefanie von gipfel-glueck.de ein. Nachdem alle eingetroffen waren ging es bei bestem Wanderwetter los, anfangs über einen steilen Pfad durch den Wald. Nach einiger Zeit trafen wir mitten im Wald auf ein recht großes Modelhaus mit einem Wasserrad dran. Am Haus ging es weiter bergauf bis wir nach einiger Zeit auf eine verschneite Forststraße trafen, dieser folgten wir bis sich der Wald lichtete und erreichten kurz darauf eine Alm. Hier gönnte sich die Gruppe erst einmal eine kurze Pause. Nachdem alle neue Kraft getankt hatten ging es weiter nach oben. Mit jedem Meter den wir an Höhe gewannen wurde der Schnee tiefer und auch die Bäume wurden immer weniger so das wir immer öfter die geniale Aussicht genießen konnten. Nach einem recht flachen Stück entdeckten wir dann einige Bierkisten an einem Lastenaufzug, ab hier ging es dann noch einmal steil bergauf und als man bereits die Hütte sehen konnte wurde es immer stürmischer. An der Weilheimer Hütte angekommen bezogen meine Mitwanderer erst einmal ihr Quartier, da ich leider nicht über Nacht bleiben konnte musste ich mich von ihnen verabschieden, aber die Zeit um noch auf den Gipfel zu gehen nahm ich mir dennoch. Es war ein sehr anstrengenden Aufstieg durch tiefen Schnee. Am Gipfel des Krottenkopf konnte ich die Ruhe der Berge und die absolut beeindruckende Aussicht genießen, ich hatte den Gipfel für mich alleine und muss zugeben das ich ein wenig neidisch auf den Rest der Gruppe bin da sie am nächsten Morgen zum Sonnenaufgang hier hoch wollten. Leider war es auf dem Krottenkopf auch sehr Stürmisch und die Sonne war schon kurz davor unter zu gehen, so machte ich mich bald wieder auf den Weg nach unten. Es war ein richtig schöner Tag mit klasse Leuten und ich freue mich schon drauf wenn wir mal wieder gemeinsam etwas unternehmen, dann habe ich hoffentlich auch Zeit um mit Euch auf der Hütte zu übernachten.

Hier noch die Beiträge meiner Mitwanderer:
http://www.gipfel-glueck.de/weilheimer-huette-krottenkopf/
http://www.zwerg-am-berg.com/2013/10/Weilheimer-huette-krottenkopf-bloggerwanderung.html
http://www.einfachdraussen.info/bloggerwanderung-indian-winter-am-krottenkopf/

über Markus

Markus ist ein leidenschaftlicher Bergsteiger, Fotograf und Blogger. So oft es irgendwie geht zieht es ihn in die Natur. Aus dieser Leidenschaft heraus hat er den Outdoor-Blog.org ins Leben gerufen, hier berichtet er von seinen kleinen und großen Abenteuern.

2 Replies to “Bloggerwanderung zum Krottenkopf”

  1. Unglaublich, was es schon wieder an Schnee hatte. Da hättet ihr ja direkt eine Skitour draus machen können… Wie finde ich denn eigentlich die FB-Gruppe? Denn der würde ich gern beitreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*