Wanderung auf die Kampenwand

Eigentlich wollte wir zum klettern an die Kampenwand und so trafen wir uns am Parkplatz der Kampenwandbahn. Zwei von uns beschlossen mit der Bahn raufzufahren um die Seile und anderes Material raufzubringen. Die restliche Gruppe wollte den Weg zu Fuß gehen.
Anfangs verlief der Weg auf einer Schotterstraße steil bergauf im Wald. Nach einiger Zeit bogen wir dann ab und gingen einen steinigeren Weg bergauf, bis wir wieder auf einen Schotterweg stießen, welcher an den steileren Stellen geteert war. Diesen folgten wir bis kurz vor die Gori Alm, dort kürzten wir über einen steileren Weg ab. An der Alm angekommen gab es eine kurze Lagebesprechung da deutlich mehr Zeit vergangen war als wir geplant hatten und es wurde beschlossen keine Pause zu machen sonder zu schauen das wir möglichst schnell zum Rest der Gruppe gehen. Leider war meine Frau von ihrer Mandelentzündung noch so sehr geschwächt das ihr dies nicht möglich war, deswegen trennten wir uns und ich suchte mir kurz nach der Schlechtenberger Alm eine nette Stelle zum Pause machen. Nach einer ausgiebigen Brotzeit ging es weiter zur Steinling Alm wo der Rest bereits auf uns wartete. Das Vorhaben an der Kampenwand zu klettern wurde nun von uns verworfen, da es erstens schon viel zu Spät geworden war und zweitens die Wand zu nass zum klettern war. So machten wir uns nun gemeinsam wieder auf den Weg ins Tal bevor es zurück nach München ging.

über Markus

Markus ist ein leidenschaftlicher Bergsteiger, Fotograf und Blogger. So oft es irgendwie geht zieht es ihn in die Natur. Aus dieser Leidenschaft heraus hat er den Outdoor-Blog.org ins Leben gerufen, hier berichtet er von seinen kleinen und großen Abenteuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*