Preview on Snow

Als ich von Hansmann PR die Einladung zu dem Event namens „Nordica – Preview on Snow“ erhielt, sagte ich natürlich sofort zu. Da die Wettervorhersage für das Wochenende bestens war freute ich mich schon sehr darauf. Am Freitag Nachmittag fuhr ich dann bei strahlendem Sonnenschein in Richtung Ehrwald. In Ehrwald angekommen musste ich noch einen kurzen Fotostopp einlegen, als ich aus dem Seitenfenster blickte und das Zugspitzmassiv in der Abendsonne sah konnte ich einfach nicht anders. Nach der kurzen Pause ging es dann weiter nach Biberwier zum Hotel MC Tirol, dort brachte ich erst einmal meine Sachen aufs Zimmer bevor wir uns an der Bar trafen. Damit wir bei der anschließenden Präsentation nicht mit knurrendem Magen sitzen gab es ein paar Häppchen zum essen. Als erstes stellte uns dann die Birgit die Tiroler Zugspitzarena vor, eine Gegend in der ich bereits viele schöne Stunden erlebt habe, danach waren die Jungs von Nordica dran. In einer interessanten Präsentation erfuhren wir die Neuigkeiten der Saison 2013/2014, leider kann ich hier noch nicht auf die Details eingehen da diese erst auf der ISPO öffentlich Präsentiert werden. Zum Abendessen wurden wir am Hotel abgeholt und nach Ehrwald zur Gamsalm gebracht, welche wir nach einem kurzen Fußmarsch erreichten. Nach dem sehr guten und reichhaltigen Essen ging es per Schlitten oder Zipfelbob zurück zum Taxi und dann ins Hotel. Am Samstag Morgen ging es nach dem Frühstück zur Ehrwalder Alm wo die Jungs von Nordica bereits darauf warteten uns mit der Skiausrüstung zu versorgen. Ich erhielt ein Paar sehr bequeme Schuhe und ein Paar Ski aus der neuen Kollektion, dann ging es mit der Almbahn nach oben. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal beim Niko von Hansmann PR dafür bedanken das er sich so gut bei meiner ersten Abfahrt um mich gekümmert hat, da meine skifahrerischen Qualitäten nicht besonders hoch sind. Ab der zweiten Runde ging das ganze dann schon deutlich besser. Irgendwann war es dann Zeit zum Mittagessen die Ganghofer Hütte aufzusuchen, eine urige und gemütliche Hütte nur für einen Vegetarier (Mich) etwas zu Fleisch lastig. Nach dem Essen verschlechterte sich das Wetter leider, so gab ich schweren Herzens das ausgezeichnete Testmaterial wieder zurück und machte mich auf den Heimweg. An dieser stelle möchte ich noch einmal Danke an alle sagen die diese zwei Tage zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben.

über Markus

Markus ist ein leidenschaftlicher Bergsteiger, Fotograf und Blogger. So oft es irgendwie geht zieht es ihn in die Natur. Aus dieser Leidenschaft heraus hat er den Outdoor-Blog.org ins Leben gerufen, hier berichtet er von seinen kleinen und großen Abenteuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*