Der Baumwipfelpfad

Auf der free in München habe ich vor einiger zeit ein Modell vom Baumwipfelpfad entdeckt, diesen fand ich recht interessant und dachte mir sofort das er ein schönes Ziel für einen Familienausflug ist. Meine Familie fand die Idee ebenfalls gut, so fuhren wir am Samstagmorgen in den Bayrischen Wald. Nach knapp 2 Stunden Fahrt erreichten wir einen der gut ausgeschilderten Parkplätze kurz hinter Neuschönau. Da das Wetter nicht so gut war gab es noch viele freie Stellplätze, doch an schönen Tagen kann ich mir vorstellen das es hier eng werden kann. Auf einer höhe von 8 bis 25 Metern schlängelt sich der Pfad durch den Wald, immer auf Höhe der Baumkronen. Hier war es sehr beeindruckend zu sehen wie die Blätter an den Bäumen wachsen und wie unterschiedlich weit die Bäume dabei sind. An einem Baum waren schon fast alle Blätter, an dem daneben waren gerade mal grüne Spitzen zu erkennen. An den vielen interessanten Infotafeln erfährt man alles über den Bergmischwald in der Gegend und die drei Elebnisstationen sorgen für Nervenkitzel. Kurz vor dem Ende ist noch ein 44 Meter hoher Turm in der Form von einem Ei um drei Bäume herum gebaut. Auf dem Turm erwartet einen eine wirklich geniale Aussicht über die Gegend.
Es ist kein Problem den Baumwipfelpfad mit Rollstuhl oder Kinderwagen zu besuchen, nur Hunde sind leider nicht erlaubt. Ich denke die interessantesten Zeiten um den Pfad zu besuchen sind Frühling und Herbst. Direkt am Ausgang befindet sich das Hans-Eichmann-Haus, hier gibt es ein Kindgerechtes Museum. Für das leibliche Wohl sorgen die Waldwirtschaft, das Cafe Eisenmann und das Waldstüberl. An der Waldwirtschaft gibt es auch einen sehr schönen Kinderspielplatz. In unmittelbarer nähe zum Baumwipfelpfad gibt es auch noch ein Tier-Freigelände. So ist es kein Problem hier mehr als einen Tag zu verbringen.
Informationen zu Öffnungszeiten, Preisen und so weiter findet Ihr unter www.baumwipfelpfad.by.



Hinweiß:
Meine Familie und ich durften den Baumwipfelpfad kostenlos betreten, dies hat aber keine Auswirkung auf den Bericht.

über Markus

Markus ist ein leidenschaftlicher Bergsteiger, Fotograf und Blogger. So oft es irgendwie geht zieht es ihn in die Natur. Aus dieser Leidenschaft heraus hat er den Outdoor-Blog.org ins Leben gerufen, hier berichtet er von seinen kleinen und großen Abenteuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*