Bavaria Filmstadt

Familienausflug in die Bavaria Filmstadt

Vor einiger Zeit hat meine Frau im Radio 4 Karten für die Bavaria Filmstudios gewonnen, doch irgendwie hatten wir immer keine Zeit. Doch am Ostersamstag war das Wetter nicht so toll das ich unbedingt in die Berge muss und so haben wir beschlossen in die Filmstudios zu gehen.
Mit dem Auto ging es an den Geiselgasteig zwischen München und Grünwald. Eigentlich wollte ich dort auf den Parkplatz fahren, doch dieser sah geschlossen aus und so fuhr ich weiter. Dabei entdeckte ich kostenlose Parkplätze hinter den Studios. Dann ging es an die Kasse und nach dem die nette Dame es geschafft hatte die Gutscheine einzulösen ging es in das Bullyversum. Für einen Bully Fan ist es mit Sicherheit sehr interessant, doch ich fand es eher Langweilig. Das liegt mit Sicherheit daran das ich mich weder für Comedy noch für Stars interessiere. Nach dem Bullyversum ging es zur Führung durch die Studios. Bei der Führung ging es durch viele Filmkulissen. Die Kinder durften bei den Visual Effects mit dem Feuer spielen und auf Fuchur dem Glücksdrachen aus der Unendlichen Geschichte reiten. Es ging durch die Katakomben der Vampir Schwestern und der Wilden Kerle. Außerdem besuchten wir das Gallische Dorf von Asterix und Obelix. Natürlich ging es auch zu den Kulissen von dem Boot, einem der erfolgreichsten Filme der Bavaria Filmstudios. Hier konnten wir sogar durch das Boot gehen. Es ist verdammt eng und extrem ungemütlich. Später ging es durch eine Kulissenstraße, diese fand meine Tochter sehr langweilig, es standen halt nur Häuser rum. Das Dorf und das Schiff von Wickie und die starken Männer hat da schon deutlich mehr anklang bei ihr gefunden. Zum Schluss ging es noch in das 4D Kino. Hier haben wir einen lustigen Kurzfilm geschaut. Dabei erlebt man den Film mit allen Sinnen, die Sitze wackeln, es weht Wind und es gibt auch einen Wasserefekt.

Mein Fazit:

Das Bullyversum ist etwas für Leute die auf Bully und seine Filme stehen, doch der Rest ist sehr interessant. Doch die Preise finde ich ganz schön hoch und natürlich kann man auch im Shop oder beim großen „M“ Geld lassen.

über Markus

Markus ist ein leidenschaftlicher Bergsteiger, Fotograf und Blogger. So oft es irgendwie geht zieht es ihn in die Natur. Aus dieser Leidenschaft heraus hat er den Outdoor-Blog.org ins Leben gerufen, hier berichtet er von seinen kleinen und großen Abenteuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*