Urban Sports Club

Der Urban Sports Club

Der Urban Sports Club bietet nach eigenen Aussagen eine Sportflatrate an. Es gibt ihn in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, München, Nürnberg, Potsdam und Stuttgart. Da der Eintritt in den meisten Boulder und Kletterhallen in München dabei ist finde ich das sehr interessant. Also wollte ich den Club testen.
Das ganze funktioniert recht einfach, man meldet sich auf der Webseite an, lädt die App runter und schon kann es losgehen mit dem Sport. Was, wo und wie oft hängt dabei von der Mitgliedschaft ab. Die günstigste kostet 29€ im Monat, die teuerste 99€, dabei ist die Mindestlaufzeit zwischen 3 Monaten und einem Monat.
Nach dem man sich für eine Mitgliedschaft angemeldet hat und die App auf dem Handy ist kann es auch schon losgehen. Wenn Ihr jedoch ein älteres Smartphone oder ein Windowsphone habt kann es sein das die App nicht funktioniert, hierfür gibt es einen Mitgliedsausweiß. Ich habe mich aber mit dem Smartphone eingeloggt. Dazu wird einfach mit der App der QR Code an der Kasse gescannt und schon kann es losgehen. Das hat bei mir einwandfrei funktioniert. Im High East konnte ich dann direkt zum Klettern oder Bouldern gehen. Doch in der Boulderwelt musste ich noch an der Kasse bescheid geben und die haben es in ihrem System erst buchen müssen.


Insgesamt fand ich den Urban Sports Club toll. Man kann viele verschiedene Sportarten einfach mal testen und ich konnte so mal wieder in eine andere Kletterhalle gehen. Für alle die gerne Sport machen und mal was neues ausprobieren wollen oder viele verschiedene Sportarten machen ist der Urban Sports Club genial.
Übrigens gibt es zur Zeit für alle in München 20% Rabatt in den ersten drei Monaten. Hierfür gebt Ihr einfach das Codewort „München“ ein oder Ihr klickt direkt auf https://www.urbansportsclub.com/muenchen.

Hinweiß:

Ich habe die Mitgliedschaft L für einen Monat umsonst bekommen, dies ändert aber nichts an meiner Bewertung

über Markus

Markus ist ein leidenschaftlicher Bergsteiger, Fotograf und Blogger. So oft es irgendwie geht zieht es ihn in die Natur. Aus dieser Leidenschaft heraus hat er den Outdoor-Blog.org ins Leben gerufen, hier berichtet er von seinen kleinen und großen Abenteuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*