Timson UV-LiteDry Sport

Testbericht Timson UV-LiteDry Sport Schuhtrockner

Es ist schon eine ganze Zeit lang her das ich von Timson gefragt wurde ob ich deren Timson UV-LiteDry Sport – Schuhtrockner testen möchte. Warum nicht, dachte ich mir und schon wenig später hatte ich das gute Stück bei mir zu Hause. Da lag es nun und ich wusste ehrlich gesagt nicht so richtig was ich damit anfangen sollte. Es ist eher selten das meine Schuhe nass sind und bisher waren die rechtzeitig zum nächsten Einsatz wieder trocken. Da der Schuhtrockner nicht nur Schuhe trocknen soll sondern auch Gerüche beseitigen soll kam mir die Idee das Gerät mal in meine Kletterschuhe zu stecken. Kletterschuhe haben die unangenehme Eigenschaft nach einiger Zeit nicht mehr besonders gut zu riechen. Als ich nach dem klettern wieder zurück war nahm ich den Schuhtrockner und stecke diesen in die Kletterschuhe. Erwartungen hatte ich keine aber da ich das Gerät schon da hatte musste es auch getestet werden. Als ich nach einiger zeit den Schuhtrockner wieder aus den Schuhen nahm war ich angenehm überrascht das diese wie neu rochen. Ab dem Zeitpunkt benutzte ich das Gerät hin und wieder auch in anderen Schuhen. Er funktionierte einwandfrei, ich denke jedoch das ich mir den Schuhtrockner nicht kaufen würde. Der Timson UV-LiteDry Sport ist zwar ein tolles Produkt aber was solche Sachen angeht bin ich doch eher etwas altmodisch und stecke lieber Zeitungspapier in die Schuhe und warte ab. Der Preis von circa 45€ sind, mir persönlich, dafür einfach zu teuer.


Hinweis:
Das Timson UV-LiteDry Sport wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies ändert jedoch nichts an meiner Beurteilung. Ich erwähne hier sowohl Positive als auch Negative Eigenschaften und habe mich weder vom Hersteller noch von einer PR Agentur beeinflussen lassen.

über Markus

Markus ist ein leidenschaftlicher Bergsteiger, Fotograf und Blogger. So oft es irgendwie geht zieht es ihn in die Natur. Aus dieser Leidenschaft heraus hat er den Outdoor-Blog.org ins Leben gerufen, hier berichtet er von seinen kleinen und großen Abenteuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*