Thomas Huber – Sehnsucht Torre

Lange war es her das wir die Karten für den Vortrag besorgt hatten und dann war es endlich soweit, es ging in den Bürgersaal von Ismaning. Hier war erst einmal warten angesagt bevor es endlich rein ging, doch auch im Saal ging es weiter mit warten. Aber das Warten hatte auch ein Ende, der Herr Huber betrat die Bühne und stellte sich kurz vor. Ich denke die meisten Leute im Saal wussten allerdings bereits wer er ist und auch das er der ältere der Huberbuam ist. Der Vortrag selbst begann mit einem Film, dabei dachte ich mir: „Der macht es sich aber leicht.“, doch dem war nicht so. Denn der Vortrag gestaltete sich aus einer sehr spannenden Mischung aus Bildern, Filmen und Erzählungen. Es war einfach genial was dieser Mann erlebt hatte und es hat mich beeindruckt das es Möglich war dieses erlebte auch noch in so beeindruckende Bilder oder Filme zu bannen. Doch irgendwann war es vorbei mit den Geschichten über den Cerro Torre, aber zum Glück stand jetzt nur eine Pause auf dem Plan und danach ging es weiter mit der nicht weniger spannenden Geschichte über die Bayrischen Direttissima. Doch irgendwann ging es wieder zurück zum Cerro Torre und es endete wo es begann. Während ich ganz am Anfang des Vortrags noch das Gefühl hatte das der Thomas Huber leicht arrogant ist, so hatte ich am Ende das Gefühl das er ein absolut sympathischer, netter und ehrlicher Kerl ist. Kurz gesagt es war einfach klasse und sehr kurzweilig.

über Markus

Markus ist ein leidenschaftlicher Bergsteiger, Fotograf und Blogger. So oft es irgendwie geht zieht es ihn in die Natur. Aus dieser Leidenschaft heraus hat er den Outdoor-Blog.org ins Leben gerufen, hier berichtet er von seinen kleinen und großen Abenteuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*