Testbericht – Deuter ACT Trail 32

Auch wenn ich schon einen guten Wanderrucksack hatte gab es einige Kleinigkeiten die mich an diesem immer gestört haben, daher habe ich lange nach einem Rucksack gesucht der mir zusagt. Ich war in mehreren Sportgeschäften und habe auch im Internet geschaut, doch der einzige Rucksack der alles hatte was ich mir gewünscht habe war der Deuter ACT Trail 32. Da Maik (Bergpixel) auch den ACT Trail 32 benutzt, habe ich diesen schon oft im Einsatz gesehen und auch das kleinere Modell (ACT Trail 20 SL) von meiner Frau hat immer einen guten Eindruck gemacht, daher habe ich mich dazu entschlossen diesen Rucksack zu kaufen.
Da ich mein Trinken immer im Rucksack hatte habe ich auf meinen Touren immer viel zu wenig getrunken, daher war es mir wichtig das mein neuer Rucksack die Möglichkeit hat ein Trinksystem anzuschließen. Es hat mich auch immer wenn ich mit dem Hund unterwegs war gestört das ich die Leine nicht ohne den Rucksack abzusetzen verstauen konnte, das ist beim ACT Trail nicht mehr der Fall, da dieser an der Seite eine Außentasche hat, zwar ist es etwas gefummel dort etwas rein zu tun aber mit ein wenig Übung klappt das. Richtig praktisch finde ich auch das man das Hauptfach von unten öffnen kann da ich meisten oben meine Fotoausrüstung und Brotzeit habe, denn so komme ich an die Sachen im unteren Teil. Da ich nicht nur bei strahlendem Sonnenschein unterwegs bin ist die Regenhülle natürlich auch nicht zu verachten. Natürlich war für mich auch die Möglichkeit Wanderstöcke am Rucksack zu befestigen sehr wichtig, der Halter für den Eispickel hingegen war mir nicht so wichtig aber dieser eignet sich super um die Selfi Stange für die GoPro zu befestigen und die Außentasche auf der Seite ist für mich auch ein Segen da ich hier mein Reisestatiev immer griffbereit habe. Den Tragekomfort finde ich sowohl voll beladen als auch relative leer sehr angenehm, dazu tragen natürlich auch die recht breiten und gepolsterten Hüftflossen, sowie die S-Förmigen Träger bei.
Bisher ist mir nichts negatives an diesem Rucksack aufgefallen, das einzige was ich mir noch wünschen würde wäre eine Materialschlaufe an der Hüftflosse damit ich die Karabiner vom Klettersteigset einhängen kann oder das es ihn noch als 42 Liter Version für längere Touren gibt. Selbst den Preis von circa 110€ finde ich für so ein gutes Produkt angemessen.

Hinweis:

Den Rucksack Deuter ACT Trail 32 habe ich mir für 109,90€ gekauft. Dies ändert jedoch nichts an meiner Beurteilung. Ich erwähne hier sowohl Positive als auch Negative Eigenschaften und habe mich weder vom Hersteller noch von einer PR Agentur beeinflussen lassen.

über Markus

Markus ist ein leidenschaftlicher Bergsteiger, Fotograf und Blogger. So oft es irgendwie geht zieht es ihn in die Natur. Aus dieser Leidenschaft heraus hat er den Outdoor-Blog.org ins Leben gerufen, hier berichtet er von seinen kleinen und großen Abenteuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*