SUP auf dem Walchensee

Vor längerer Zeit war ich zum Stand Up Paddeln auf dem Isarkanal und wollte das schon länger mal wieder machen. Jedes mal wenn ich auf einem See jemand beim paddeln sehe bekomme ich Lust es auch zu tun. Als ich dem Stefan vorgeschlagen hatte wir könnten zum Walchensee fahren um dort eine Runde zu paddeln war er gleich dabei. Also fuhren wir in den Ort Walchensee, denn ich wusste das dort die nötige Ausrüstung verliehen wird. Leider waren wir so spät dran das der Herr vom Verleih lieber Bier mit seinen Gästen trinken wollte als uns Bretter zu geben. Nach dem die erste Enttäuschung überwunden war suchten wir im Internet nach einer Alternative und fanden diese auch. Nach einem kurzen Telefonat ging es dann auf die andere Seite vom See nach Niedernach. Dort konnten wir bei einem recht coolen Typ von SUP Walchensee Bretter und Paddel in Empfang nehmen. Wir zahlten für zwei Stunden und wurden darauf hingewiesen das der Herr auch wirklich erst in zwei Stunden wieder da ist, dann ging es ins Wasser. Es war einfach herrlich in der Abendsonne zu paddeln, nur die Mücken waren sehr nervig. Es war ein schöner warmer Abend und auch das Wasser war recht warm, daher machte es viel Spaß sich gegenseitig ins Wasser zu befördern. Irgendwann war es dann Zeit wieder in Richtung Ufer zurück zu kehren. Dabei stellten wir fest das es jetzt an einigen Stellen ziemlich kalt im Wasser war, was vermutlich daher kommt das gerade Wasser nach oben in den See gepumpt wurde. Dann waren unsere 2 Stunden rum also schleppten wir die Ausrüstung zurück, gaben diese wieder ab und es ging zurück nach München.

über Markus

Markus ist ein leidenschaftlicher Bergsteiger, Fotograf und Blogger. So oft es irgendwie geht zieht es ihn in die Natur. Aus dieser Leidenschaft heraus hat er den Outdoor-Blog.org ins Leben gerufen, hier berichtet er von seinen kleinen und großen Abenteuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*