Interview mit David Lochner

Interview mit David Lochner

Diesen Monat gibt es zum ersten mal ein Interview mit einem Youtuber. David Lochner von yourdailymilk hat meine Fragen beantwortet.

Stell Dich bitte kurz vor:

Mein Name ist David Lochner, ich lebe mit meiner Familie in Leipzig nahe des Elbsandsteingebirges. Trotz der Distanz zu den Alpen packt mich das Bergfieber immer wieder, vor allem interessieren mich die alpinen Gipfel und die inszenierung von schönen Tourenvideos. Seid einigen Jahren blogge ich unter dem synonym yourdailymilk vorrangig Videoinhalte meiner Touren https://www.youtube.com/yourdailymilk und textlich begleitend auf www.yourdailymilk.de wo mitunter auch Gastbeiträge entstehen. Mein blog beschäftigt sich neben den Standartthemen auch um Storytellinginhalte wie „Die höchsten Berge Europas“ oder die „gefährlichsten Wanderwege der Welt“. Das macht mir Spaß und wertet das Ganze auf. Neben meinem Hobby Bergsteigen arbeite ich in der Werbung im bereich Social Media und Content Marketing und nutze freie Tage zum unterrichten an unterschiedlichen Unis in Deutschland, vorrangig im Bereich Dramturgie und Storyellting. Dazu ist vor gut zwei Jahren auch mein Buch „Storytelling in virtuellen Welten“ erschinen (http://www.uvk.de/buecher/alle/db/titel/details/titel/storytelling-in-virtuellen-welten/ch/0a204cd530ae222408770e7bb58532d0/)

Wie bin ich Wandern und Reisen gekommen?

Sport mache ich eigentlich schon immer, das es mal bergsteigen und wandern wird hätte ich nie gedacht, da meine Eltern uns als kind immer in den Wald mitnahmen und ich das gehasst habe. Zum bergsteigen bin ich durch einen doofen Zufall gekommen. Ein Kletterabsturz zwang mich dazu eine ganze Weile auszuruhen. Danach wollte ich an keine Kletterwände mehr sondern mehr Boden unter den Füßen. Mein großer Eisntieg war die Annapurna Runde in Nepal. Erste Videos hatte ich vorher schon auf meinem Blog geteilt, der damals aber noch keinen wirklichen Fokus hatte. Hinzu kamen fünf Jahre berufsleben in Stuttgart und die ständige Nähe zu den Alpen.
https://www.youtube.com/watch?v=yEJkUuZjqb4

Was war mein schönster Moment auf einer Reise oder in den Bergen?

Mein bisher schönstes aber auch gleichzeitig schwierigstes Erlebnis war sicherlich der Aufstieg zum Cotopaxi in Ecuador auf knapp 6.000m. Eine Tour die mich an den Rand meiner persönlichen Grenzen geführt hat. Zudem meine erste 6.000er Tour auf den Huayna Potosi in Bolivien. ich war so blauäugig, dass ich heute nur noch darüber lachen kann.

Gab es schon mal eine Situation die im Nachhinein viel zu krass war?

Das war sicherlich meine Tour hoch zum Chimborazo auf 6.300m die ich aufrgund von Orientierungslosigkeit und eines „nicht fitten“ Guides abbrechen musste. Ich hatte fürchterliche Angst, weil wir uns in einer Steinmorräne auf knapp unter 6.000m verlaufen hatten. ich dachte an meine Frau und Kind, dachte das ich dort sterben muss. Es war stockfinster und der Guide verschwand irgendwo humpelnd. Er wusste den Weg nicht mehr. Wir verharretn dort bei Minusgraten um dann in der Dämmerung den Weg zurückzufinden. Es war eine Katastrophe.

Habt Ihr noch Tipps für meine Leser zum Thema reisen und wandern?

Ja, da gibt es einige. Ich glaube im Bereich Hochtouren kann ich jedem empfehlen nach Nepal zu fahren. Es ist ein Paradies. Aber auch in der Nähe gibt es tolle sachen. Ich liebe ja persönlich die kleine Kanareninsel „La Gomera“. Sie ist ruhig und bietet alles was man zum entspannen und wandern braucht.

über Markus

Markus ist ein leidenschaftlicher Bergsteiger, Fotograf und Blogger. So oft es irgendwie geht zieht es ihn in die Natur. Aus dieser Leidenschaft heraus hat er den Outdoor-Blog.org ins Leben gerufen, hier berichtet er von seinen kleinen und großen Abenteuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*