Drei Gipfel Tour im Rofan

Nach der letzten gemeinsamen Tour mit dem Maik von Bergpixel wurde es wieder Zeit gemeinsam in die Berge zu gehen. Nach wenigen Nachrichten über Facebook stand recht schnell der Termin fest, nun fehlte noch das Ziel, aber auch dies fanden wir sehr schnell und so wurde ich am Samstag Morgen zu einer Tour ins Rofangebirge abgeholt. Ausgangpunkt für die drei Gipfelwanderung war der Parkplatz der Sonnenwendjochbahn in Kramsach. Vom Parkplatz starteten wir in den Wald wo ein Waldweg steil bergauf führte. Hin und wieder führte der Weg unter der Seilbahn durch. Kurz vor der Mittelstation trafen wir auf einen Wegweiser, auf diesem stand das es bis zur Bergstation noch 3,5 Stunden seien, dies demotivierte uns so sehr das beschlossen wurde den Aufstieg abzukürzen und die Seilbahn zu nehmen. An der Bergstation genossen wir kurz die tolle Aussicht über eine wunderschöne Gegend bevor es weiter Richtung Zireiner See ging, welchen wir nach kurzer Zeit auch erreichten. Hier legten wir eine kurze Pause zum fotografieren, essen und trinken ein und nach dem Maik sich am See kurz frisch machen wollte berichtete er mir das der See nach Hinterlassenschaften von Kühen schmeckt, was bei genauerer Betrachtung auch nicht verwunderlich ist. Weiter ging es in Richtung der Berge hinter dem See. Nach kurzer Zeit waren Kuhglocken im Gebüsch neben uns zu hören, dies wollte ich mir genauer ansehen und hoffte auf ein gutes Foto. Kurz vor mir kam dann eine Kuh aus dem Gestrüb. Kurz nach den Kühen bogen wir nach links ab, hier wurde der Weg steiler und schwieriger. An einigen stellen war er auch mit Drahtseilen versichert. Mit jedem Meter den wir höher stiegen wurde die Aussicht noch besser. Auf einem Vorgipfel der Rofanspitze gönnten wir uns eine weitere Pause da der Gipfel ziemlich überfüllt aussah, was uns aber nicht davon abhielt diesen nach der Pause noch zu erklimmen. Allerdings verließen wir ihn nach dem obligatorischen Gipfelfoto wieder und gingen weiter zum Sagzahn. Doch bevor der Zweite Gipfel des Tages erklommen wurde galt es noch einen kurzen Klettersteig zu überwinden. da auch der Sagzahn gut besucht war ging es bald weiter zum dritten und letzten Gipfel des Tages. Auf einem schönen Wanderweg erreichten wir das Vordere Sonnenwendjoch. Diesen Gipfel hatten wir ganz für uns, lediglich der ein oder andere Wanderer ging am Kreuz vorbei, so konnten wir die Ruhe in den Berge sowie die schöne Aussicht ins Tal bewundern. Nun ging es wieder in Richtung Tal bis wir die Bayreuther Hütte erreichten, hier gönnte ich mir einen Almdudler und der Maik sich ein Schnitzel mit Pommes. Doch hinten an den Bergen zogen dunkle Wolken auf, deswegen ging es möglichst schnell weiter Richtung Auto. Bereits kurz nach der Hütte verlief der Weg wieder im Wald. Als wir nach einiger Zeit unter dem Sessellift ankamen sah es aus als würde ein Pfad unter diesem verlaufen. Wir beschlossen den kurzen Weg zu nehmen, so ging es nun ziemlich steil bergab. Der Pfad wurde immer abendheuerlicher, auch leichte Kletterstellen waren dabei. Als wir wieder auf den richtigen Weg kamen wurde dieser wieder genommen und ich empfehle niemanden die Abkürzung zu nehmen, diese kann bei nässe richtig gefährlich sein. Kurz nach unserem „Abenteuer“ trafen wir noch auf eine Wasserstelle am Weg, hier machten wir uns noch einmal kurz frisch. Von der Quelle aus war es nun auch nicht mehr weit bis zum Auto.

über Markus

Markus ist ein leidenschaftlicher Bergsteiger, Fotograf und Blogger. So oft es irgendwie geht zieht es ihn in die Natur. Aus dieser Leidenschaft heraus hat er den Outdoor-Blog.org ins Leben gerufen, hier berichtet er von seinen kleinen und großen Abenteuern.

One Reply to “Drei Gipfel Tour im Rofan”

  1. Ich kann mich auch immer wieder für die Berge begeistern, im Grunde fast egal, wo sie sich befinden. Ich persönliche reise meistens mit dem Motorrad an, aber die letzte Faszination entsteht dann bei der eigentlichen Wanderung zum Gipfel.
    Danke für den Bericht und die Bilder, jetzt könnte ich gerade wieder aufbrechen ;-Viele Grüße
    Ricardo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*