Heavens Gate

Mitten in Münchens größter Patyzone befindet sich das Heavens Gate, eine Kletterhalle mit einer Wandhöhe von ca. 30 Metern. Dort klettert man in ehemaligen Silos, dies ist allerdings nicht jedermanns Geschmack, es gibt aber auch kurze Routen die nicht im Silo verlaufen. Für die kurzen Routen gibt es im Heavens Gate extra Stangen zum Seil einhängen, so lassen sich diese auch im Toprope bewältigen. Wer lieber bouldern als klettern möchte kommt hier auch auf seine Kosten. Es gibt nämlich einen schönen großen Boulderbereich, mit einer vollgeschraubten Wand, welche sich in der Neigung verändern lässt, vielen Bouldern in allen Schwierigkeiten, sowie Weiterlesen →

BlockPark Erfurt

Im Kressepark Erfurt befindet sich die Boulderhalle BlockPark. Es ist eine helle und freundliche Halle in der es Boulder in allen Schwierigkeiten von ganz leicht bis extrem schwer gibt. Der BlockPark ist in verschiedene Sektionen unterteilt, an jeder ist eine Liste mit den Schwierigkeitsbewertungen angebracht. Die Griffe und Tritte wahren auch nicht übermäßig abgegriffen, das heißt entweder gehen nicht viele Leute hin oder sie werden regelmäßig ausgetauscht, wovon ich ausgehe. Es gibt auch einen Kinderbereich mit Tunneln zum durch krabbeln und einer Rutsche am Ende. Weiterhin gibt es auch die Möglichkeit eine Slackline aufzuspannen. Der Umkleidebereich war sauber und ordentlich, es Weiterlesen →

High East – die Kletterhalle im Münchner Osten

Das High East ist eine helle und freundliche Kletterhalle. Es gibt dort bis zu 18 Meter hohe Kletterwände und 2 Bouldergrotten und einen sehr schönen Außenbereich. Die Routen werden relativ häufig neu geschraubt, sodass auch wenn man häufig ins High East geht, es einem nicht langweilig wird. Ich selbst gehe 3 mal pro Woche dort zum trainieren hin. Leider ist die Halle zur Zeit immer recht voll was sich aber wieder ändert wenn das Wetter besser wird. Im High East gibt es auch einen Shop in dem es die wichtigsten Kletterutensilien zu kaufen gibt, allerdings kann man sich Seil, Schuhe und Weiterlesen →