Camping Zeh am See

Camping Zeh am See ist ein sehr schöner und gepflegter Zeltplatz am Niedersonthofener See im Allgäu. Es gibt dort viele Dauercamper aber auch genügend Plätze für Wohnmobil, Wohnwagen oder Zelt. Etwas schwierig ist es die Heringen von Zelt, Vorzelt oder ähnlichem in den steinigen Boden zu bekommen. Besonders Positiv zu erwähnen finde ich das die Duschen kostenlos sind und das Vorzeltpaletten bereit liegen, welche einem bei viel oder starken Regen hervorragende Dienste leisten. Im See hinter dem Campingplatz kann man wunderbar Baden gehen, da der See an den meisten Stellen nicht so extrem tief ist, ist er auch nicht so kalt. Auch Weiterlesen →

Rundweg um Sachsenkam

Eigendlich wollten ich nur mit meiner Frau und meiner Tochter eine Runde um den Kirchsee wandern, aber irgendwie haben wir da einen Fehler gemacht und den Rundweg um Sachsenkam erwischt. Los ging es am gebührenpflichtigen Parkplatz am Kirchsee, von dort aus führte uns der Weg zum Kloster Reutberg und vorbei am Biergarten. Kurz nach dem Kloster entdeckten wir einen Wegweiser auf welchem „Rundweg“ stand. Wir folgten dem Weg in dem Glauben der Rundweg geht um den See, dies war allerdings nicht der Fall. Es war ein recht breiter Weg welcher ohne große höhenunterschiede verlief. Die meiste Zeit liefen wir in Weiterlesen →

Klettergarten Bad Heilbrunn

Der Klettergarten Bad Heilbrunn liegt nur cirka 60 km von München entfernt. Die Einfahrt zum Parkplatz ist in einer unübersichtlichen Kurve, wo auch schon einige schwere Unfälle passiert sind. Euer Auto sollte auf keinen fall tiefergelegt sein wenn Ihr es noch länger behalten wollt, da der Weg und der Parkplatz nicht geteert ist sondern ein ausgewaschener Waldweg. Vom Parkplatz aus geht man nur wenige Meter zum Wandfuß welcher fast durchgehend den ganzen Tag über im Schatten liegt, was zum sichern sehr angenem ist, aber den Nachteil hat, dass es nach Regen länger braucht um wieder zu trocknen. Kaum ist man Weiterlesen →

Soul Moves Süd

In diesem Jahr gibt es Soul Moves Süd bereits zum fünften mal. Los geht es am 29. September in der Boulderwelt München, gefolgt vom Cafe Kraft in Nürnberg am 27. Oktober und der Abschluss ist am 24. November in der Boulderwelt Regensburg. Es werden an jedem Ort 35 Boulder zu bewältigen sein, von ganz leicht bis hin zu extrem schwer. Ich war selbst letztes Jahr in München dabei und werde dieses Jahr sicher auch wieder teilnehmen.